Nutzen von Großgruppen: Transparent, inspirierend, lösungsorientiert

Erntete man vor einigen Jahren noch ungläubige Blicke auf den Vorschlag, eine Großgruppe im Rahmen des Change-Prozesses zu planen, so ist das heute fast Standard. Und das ist gut so. Schließlich sind Großgruppenveranstaltungen mit lebendiger Dramaturgie an vielen Stellen eines Change-Prozesses nützlich und effizient.

Klassische Konferenzen, Fachtagungen, Betriebsversammlungen und sogar Schulungsveranstaltungen werden effizienter und bekommen neuen Pepp durch interaktive Großgruppenmethoden.

Großgruppe schafft Transparenz

  • Informationen und Impulse werden gleichzeitig an alle Teilnehmenden vermittelt. Das verhindert Verzerrungen und Gerüchtebildung.
  • Unterschiedliche Interessengruppen, Hierarchieebenen und Bereiche (das ganze System) sind in einem Raum. Konflikte, divergierende Interessen, unterschiedliche Sichtweisen werden sofort offenkundig und können gemeinsam bearbeitet werden.


Simultanes Arbeiten ist effizient

  • Viele Mitglieder der Organisation beschäftigen sich gleichzeitig mit dem Veranstaltungsthema. Dadurch entsteht eine Fülle von Ideen, Planungen und Verabredungen.
  • Die Auftraggeber erhalten geballte Resonanz zu den Vorhaben und Zukunftsplänen.


Kommunikation und Netzwerkbildung fördern WIR-Gefühl

  • In der Großgruppe werden vielfältige Kontakte geknüpft, persönliche Beziehungen aufgefrischt und bereichsübergreifendes Netzwerken gefördert.
  • Durch das interaktive Arbeiten in einem Raum entsteht eine mitreißende Arbeitsatmosphäre und das WIR-Gefühl wird gestärkt. Jeder Einzelne erlebt die Energie der großen Gruppe.


Großgruppenmethoden unterstützen Lern- und Veränderungsprozesse

  • Großgruppenveranstaltungen stimulieren durch die Vielfältigkeit ihres Designs unterschiedliche Lerntypen. Teilnehmende kommen in Bewegung und nehmen verschiedene Perspektiven ein.
  • Die Teilnehmer werden angeregt, sich mit differenzierten inhaltlichen Aspekten auseinander zu setzen, ohne sich selbst gleich schon endgültig festlegen zu müssen.
  • Durch soziale Kontakte wird das Erlebte und Erfahrene stärker emotional geankert und motiviert deshalb, bestimmte Vorhaben auch im Alltag verantwortlich umzusetzen.
  • Großgruppen sind für viele Teilnehmer noch ungewohnt. Allein daraus ergibt sich eine höhere Neugierde und Aufmerksamkeit.


Gute Prozessplanung sichert Nachhaltigkeit

  • Gute Großgruppenveranstaltungen sind kein einmaliges „Event“, sondern Bestandteil eines maßgeschneiderten Gesamtprozesses. Das unterstützt die Verbindlichkeit und Seriosität.
  • Die Dramaturgie jeder Großgruppenveranstaltung wird auf die jeweiligen Ziele, Rahmenbedingungen und Entscheidungsspielräume der Beteiligten abgestimmt.
  • Entscheidungen und Maßnahmenpläne haben höhere Umsetzungschancen, wenn sie vor einer großen „Öffentlichkeit“ besprochen und festgelegt wurden.


 
 
 

Qualifizierung Großgruppenmoderator

Möchten Sie selbst Großgruppendesigns professionell entwickeln oder die Moderation von großen Gruppen übernehmen?