Coaching - Sich klären, Impulse aufnehmen, handeln

 

Seit über 10 Jahren sind wir im Bereich Coaching tätig. Wir konzentrieren uns voll darauf, Sie erfolgreich zu machen – insbesondere durch Coachings für Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter, Teams und Peergroups. Unsere Coaches verfügen über psychologische Ausbildungen und wertvolle Zusatzqualifikationen, z.B. als Businesscoach.

Interessante Kombinationen z.B. aus Erfahrungen in Therapie und Change Management machen unser breites Spektrum aus. Schwerpunkte in der Arbeit mit den Coachees reichen von Themen persönlicher Weiterentwicklung über Coachings in Change-Prozessen, zur Strategieberatung, als Präsentations- oder Vertriebscoachings bis hin zu Coachings nach 360° Feedback.

 

Unser Grundverständnis

Wir verstehen Coaching

  • als individuellen, interaktiven Beratungs- und Betreuungsprozess
  • vorrangig zur Bewältigung der Anforderungen aus der Berufs-/ Führungsrolle
  • auf der Basis einer tragfähigen, vertrauensvollen Beratungsbeziehung - freiwillig und zeitlich begrenzt
  • jedoch nicht zur Therapie psychischer Störungen mit Krankheitswert
  • ressourcenorientiert mit dem Ziel der Verbesserung des Selbstmanagements - als Hilfe zur Selbsthilfe

Im Vorgespräch vereinbaren Coach und Coachee zunächst, auf welche Bereiche und Ziele sich das Coaching erstrecken soll.
 Im ersten Schritt geht es darum zu klären: „Was will der Coachee? Was ist sein Anliegen?“. Diese Klärung ist schon Teil des Lösungsprozesses. Die Anzahl der Treffen ist individuell verschieden. In der Regel sind zwischen 5 und 10 Sitzungen erforderlich.
 In jedem Fall findet zum Abschluss eine Zielüberprüfung statt. 
Zum Vor- oder auch zum Abschlussgespräch kann z.T. der Vorgesetzte anwesend sein.

Aktives Zuhören und offenes, wertfreies Fragen prägen unsere Grundhaltung in der Kommunikation. So können Vermutungen geklärt und wichtige Aspekte angesprochen werden, ein klares Feedback an den Coachee ist möglich. Innerhalb der Coachings setzen wir Impulse, regen den Coachee dazu an, sich auch für Ungewöhnliches zu öffnen und Neues auszuprobieren. Wir arbeiten handlungsorientiert mit unterschiedlichsten Interventionsformen. Wichtig ist uns, pragmatische Hilfen anzubieten, d.h., dem Coachee Handwerkszeug für den Alltag zur Verfügung zu stellen.

 

Coaching-Gruppen

5-7 Führungskräfte arbeiten zusammen mit einem Coach in vertrauensvoller Atmosphäre an eigenen konkreten Führungsfragen und -situationen.

Die ersten Treffen finden unter Anleitung des externen Coaches statt. Der Coach moderiert, vermittelt Methoden zur kollegialen Fallbearbeitung, liefert Theorie-Inputs und hilft bei Lösungen. Nach drei bis vier Treffen können die Teilnehmer die Coaching-Gruppe in Eigenregie weiter führen. Es gibt zahlreiche Coaching-Gruppen in unserer Praxis, die sich nach mehreren Jahren regelmäßig (3-4 x pro Jahr) zur intensiven Fallarbeit zusammensetzen.

Vorteile von Coaching-Gruppen sind:

  • intensives Lernen, weil hohes Interesse an Lösungen für konkrete Anliegen aus dem Arbeitsalltag
  • gezielte Entwicklung zu spezifischen und individuellen Themen
  • bestmöglicher Transfer, denn es ist leichter, aus Fallarbeit gewonnene Erkenntnisse auf die eigene Situation zu übertragen
  • soziale Unterstützung bei der Umsetzung, da Anregungen, Gedanken und Erfahrungen der anderen Teilnehmer einfließen
  • soziale Kontrolle bei der Umsetzung, denn Teilnehmer fragen interessiert nach der Umsetzung beim nächsten Treffen

 

Zwei Beispiele aus der Praxis:
Im Rahmen des 360°-Feedbacks erhalten die Teilnehmer zunächst ein differenziertes Feedback zu Stärken und Schwächen als Führungskraft. Die daraus abgeleiteten Lernziele bringen die Führungskräfte als Teilnehmer zur Bearbeitung in der Coaching-Gruppe ein. Anhand von Praxisfällen und Fragen werden die Themen teilnehmerspezifisch bearbeitet. Die Teilnehmer profitieren von Erfahrungen und dem Feedback der Kollegen und des Coaches. Viele Führungskräfte machen die erleichternde Erfahrung, dass andere Führungskräfte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Der Lerneffekt wird bereichert durch konkrete und umsetzbare Lösungen.

Als festen Bestandteil eines Führungskräfte-Entwicklungsprogramms setzen wir Coaching-Gruppen im Anschluss an ein Führungs-Basis-Training ein. Im Basis-Training werden inhaltliche Grundlagen zu Führungsthemen vermittelt. Die Teilnehmer lernen sich kennen. Bereits hier wird die vertrauensvolle Atmosphäre in der Gruppe gefördert. Aus einer Trainingsgruppe entstehen 2 Coaching-Gruppen, die ihre intensive Arbeit an spezifischen Führungsthemen fortsetzen. So können aktuelle Anliegen der Führungskräfte ganz praxisnah bearbeitet werden und es entsteht ein unmittelbarer Nutzen. Führungswissen wird vertieft.