Systematische und zielorientierte Führungskräfte-Entwicklung

  • Sie wollen die Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihrer Führungskräfte ausbauen?
  • Sie planen, neue Führungsgrundsätze einzuführen und erwarten sichtbare Veränderungen im Verhalten?
  • Ihnen ist wichtig, dass im Unternehmen ein einheitliches Verständnis zum Thema Führung gelebt wird?
  • Sie wollen den Aufstieg von Mitarbeitern und Führungskräften in die nächsthöhere Ebene nicht dem Zufall überlassen, sondern zielgerichtet und strategisch neue Stellen besetzen?

In allen Fällen ist eine langfristig angelegte, systematische Führungskräfteentwicklung sinnvoll, die über eine bedarfsorientierte Personalentwicklung hinausgeht. Im Folgenden möchten wir Ihnen dazu unsere Herangehensweise vorstellen.

Zielgruppe

Das vorgestellte Verfahren wendet sich sowohl an derzeitige Führungskräfte jeder Unternehmensebene, als auch an Teilnehmer eines Nachwuchsförderprogrammes oder neu rekrutierte Führungskräfte.


Wo liegen Ihre konkreten Ziele?

  • Sie wollen die Führung über alle Ebenen Ihres Unternehmens standardisieren, gleichzeitig den einzelnen Bereichen aber den notwendigen individuellen Freiraum lassen?
  • Sie möchten neue Führungsgrundsätze implementieren, die nicht nur auf dem Papier stehen, sondern sich auch im Verhalten und im Unternehmensergebnis niederschlagen?
  • Ihnen ist Transparenz in den Karrierechancen Ihrer Führungskräfte wichtig (wo stehe ich heute und wohin kann ich mich entwickeln?)?
  • Sie wünschen sich eine transparente Beurteilung von Führungsleistung?
  • Sie möchten Potenzialträger an Ihr Unternehmen binden?
  • Sie wollen „Führung“ im Unternehmen (neu) definieren und ausgestalten (z.B. bei schnell wachsenden start-up Unternehmen)?

Wichtige Erfolgsfaktoren

  • Wir verstehen Führungskräfteentwicklung als Veränderungsprozess
  • Wir informieren alle Beteiligten frühzeitig und regelmäßig und tragen durch ein passendes Kommunikationskonzept zur Transparenz während des Prozesses bei
  • Die Geschäftsführung unterstützt den Prozess, indem sie eine aktive Vorbildfunktion übernimmt
  • Wir nutzen bereits vorhandene Systeme wie Fortbildungsmaßnahmen für Führungskräfte, Jahresgespräche, Zielvereinbarungen, etc., indem wir sie in den Prozess integrieren. Führungskräfte und Betriebsrat binden wir aktiv ein
  • Als externer Profi besitzen wir die notwendige Distanz, um den Prozess von außen zu unterstützen
  • Nach erfolgter Einführung treiben Sie den weiteren Prozess ohne externe Unterstützung selbständig weiter voran

Mögliches Vorgehen und Elemente
Die Führungsgrundsätze Ihres Unternehmens sind allen Mitarbeitern zugänglich und definieren, was Ihr Unternehmen unter Führung versteht. Aus den Führungsgrundsätzen, dem Tätigkeitsprofil etc. ergeben sich Anforderungsprofile für die Führungskräfte, die das „Soll“ definieren und zukünftig für Neueinstellungen von Führungskräften maßgebend sind.

Wir informieren alle Mitarbeiter und Führungskräfte und nutzen dafür unsere Kompetenzen im Bereich der Großgruppenmoderation („congress in motion“).
Sämtliche Führungskräfte und Mitarbeiter, die Führungskraft werden wollen, unterziehen sich einem Kompetenzcheck. Hier wird der „Ist-Zustand“ erhoben. Dies kann durch Potenzialanalysen, 360°-Feedback, Assessment-Center, Interviews oder einen Kompetenzbogen geschehen.

Die grafisch unterstützte Gegenüberstellung von „Ist“ und „Soll“ macht Bereiche deutlich, in denen Entwicklungsbedarf besteht. Gemeinsam mit der Führungskraft werden Entwicklungsmaßnahmen vereinbart, Messkriterien definiert, an denen eine Veränderung erkennbar ist und Zeitpunkte der Zielkontrolle festgelegt.
Ein Mentor begleitet die Führungskräfte während der Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen. Außerdem finden Netzwerk-Treffen, wie z.B. Kaminabende statt. In einem Führungskräfte-Portal im Intranet können sich die (potenziellen) Führungskräfte informieren, austauschen und weitere Anregungen bekommen. Kollegiale Beratung und Coaching runden die individuelle Begleitung ab.