Kollegiale Beratung

 

5 bis 7 Führungskräfte arbeiten zusammen mit einem Coach in vertrauensvoller Atmosphäre an eigenen konkreten Führungsfragen und -situationen.

Während der ersten Treffen moderiert der Coach, vermittelt Methoden zur kollegialen Fallbearbeitung, liefert Theorie-Inputs und hilft bei Lösungen. Nach drei bis vier Treffen können die Teilnehmer die kollegiale Beratung in Eigenregie weiterführen. Es gibt zahlreiche Gruppen in unserer Praxis, die sich mehrere Jahren regelmäßig zum intensiven Austausch zusammensetzen.

Der Nutzen der kollegialen Beratung:

  • intensives Lernen, weil hohes Interesse an Lösungen für konkrete Anliegen aus dem Arbeitsalltag
  • gezielte Entwicklung zu spezifischen und individuellen Themen
  • bestmöglicher Transfer, denn es ist leichter, aus Fallarbeit gewonnene Erkenntnisse auf die eigene Situation zu übertragen
  • soziale Unterstützung bei der Umsetzung, da Anregungen, Gedanken und Erfahrungen der anderen Teilnehmer einfließen
  • soziale Kontrolle bei der Umsetzung, denn Teilnehmer fragen interessiert nach der Umsetzung beim nächsten Treffen

Aktuelles

P.f.O. Podcast #1
Führungskräfteentwicklung durch Gruppencoaching ganzen Artikel lesen...
MBTI und Coaching: persönliche Verhaltenspräferenzen verstehen und nutzen
Der MBTI (Myers Briggs Typen Indikator) unterstützt Sie dabei, eigene Denk- und Wahrnehmungskategorien zu erkennen und Verhaltensweisen leichter ... ganzen Artikel lesen...
Sieben auf einen Streich
Zur Qualifizierung von Führungskräften empfehlen wir immer häufiger die Arbeit in Coaching-Gruppen mit bis zu 7 Führungskräften als effektvolle ... ganzen Artikel lesen...

Senden Sie uns eine Nachricht