Talente finden und binden

Potenzialträgerentwicklung zur Sicherung des Unternehmenserfolgs

Professionelle Mitarbeiterführung ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren zur Sicherung des Unternehmenserfolgs in immer komplexer werdenden Systemen. Führungsnachwuchs aus den eigenen Reihen im Unternehmen zu rekrutieren und systematisch aufzubauen, erlangt dabei immer größere Bedeutung, um

  • „Potenzialträger“ an das Unternehmen zu binden (Entwicklungsperspektiven aufzeigen)
  • die Führungskultur nachhaltig zu prägen und im Sinne des Unternehmens weiterzuführen sowie
  • den Wissenstransfer sicherzustellen und dem Verlust von Erfahrungswissen vorzubeugen

Bei der Ausarbeitung und Einführung eines geeigneten Potenzialentwicklungsprozesses für Ihre Mitarbeiter unterstützen wir Sie gerne. Typischerweise gehen wir dabei folgendermaßen vor:

Unsere Vorgehensweise im Einzelnen:

Im Vorfeld:

  • Vorgespräch zu Rahmenbedingungen im Unternehmen und vorhandenen Personalentwicklungs-instrumenten sowie Abstimmung der Vorgehensweise
  • Ausarbeitung eines geeigneten Auswahlprozesses für Potenzialträger mit dem Kunden

1. Einführung des Instrumentes

  • Kommunikation des Potenzialentwicklungsprozesses
  • Workshop zur Erarbeitung kundenspezifischer Auswahlkriterien für Potenzialträger / Talente (mit einem repräsentativen Querschnitt aller Führungskräfte des Unternehmens)
  • Führungskräfte in der Einschätzung der Potenzialträger / Talente qualifizieren

2. Identifikation der Potenzialträger

  • Strukturierte Gespräche zwischen Führungskräften und Mitarbeitern anhand der Anforderungs-profile
  • Kompetenzprofile erstellen

3. Auswahl der Potenzialträger

  • Grundlage: Kompetenzprofile
  • Identifikation der Kandidaten in gemeinsamer Durchsprache geschulter Führungskräfte
  • Mentoren-Auswahl und Zuordnung

4. Qualifizierung

  • Qualifizierung der Potenzialträger / Talente rund um das Thema Führung

a. Eigene Person

b. Soziales Umfeld

c. Unternehmerisches Denken und Handeln

d. Selbstorganisierte Projektarbeit zu operativen Themen aus
dem Unternehmen

  • Einsatz weiterer Qualifizierungsbausteine zu übergreifenden Themen (Arbeitsrecht, Projektmanagement, Arbeitssicherheit, Lean Management etc.) sowie nach individuellem Bedarf
  • Unterstützung in der persönlichen Entwicklung durch Mentoring
  • Prozess-Monitoring der Entwicklung durch die jeweilige Führungskraft
  • Stellenbesetzung → Ernennung zur Führungskraft

Erfolgsfaktoren:

Damit der Potenzialentwicklungsprozess nachhaltig im Unternehmen verankert und die gewünschten Ergebnisse erzielt werden können, spielen folgende Erfolgsfaktoren eine wichtige Rolle:

  • Prozessuales Vorgehen, d.h. schrittweise Ausarbeitung und Einführung des Potenzialentwicklungsprozesses
  • Externe Begleitung des gesamten Prozesses (sorgt z.B. dafür, dass Know-how aus vergleichbaren Prozessen genutzt wird, die relevanten Beteiligten eingebunden werden, …)
  • Transparenz im Prozess und in der Auswahl der „Talente“, um Akzeptanz bei Führungskräften und Mitarbeitern gleichermaßen zu erreichen
  • Kundenspezifische Kriterien (gemeinsam identifiziert)
  • Sensibilisierung der Führungskräfte für die Potenzialeinschätzung, um eine möglichst faire Auswahl anhand der definierten Kriterien zu gewährleisten
  • Qualifizierung parallel „on the job“ und „off the job“ zur bestmöglichen Transfersicherung der
    erlernten Kompetenzen und Fertigkeiten
  • Verfügbarkeit passender Projekte, um Gelerntes in der Praxis noch besser anwenden zu können
  • zusätzlicher Praxistransfer unterstützt durch „Peergroups” (Kollegen beraten Kollegen)
  • Sorgfältige Auswahl und Vorbereitung erfahrener Führungskräfte „mit Format“ als Mentoren
  • Qualifizierung der Führungskräfte im Umgang mit den „Talenten“ (Führungskultur fördern,
    gemeinsames Führungsverständnis entwickeln)

Unseren Potenzialträgerentwicklungsprozess haben wir bereits bei zahlreichen Kunden erfolgreich umgesetzt. Wir würden uns freuen, auch Ihre Talente kennenzulernen und zu fördern!

Bei Fragen und für weitere Informationen melden Sie sich gerne bei Carmen Windisch ( Carmen.Windisch@pfo.de ) und Yvonne Schmitt ( Yvonne.Schmitt@pfo.de ).