Impressum

 

Dieses Online-Angebot wird herausgegeben von der PfO Beratungsgesellschaft mbH in Lich.

 

Adresse:
PfO Beratungsgesellschaft mbH
Hofgut Kolnhausen 12
35423 Lich, Deutschland

Tel.: +49 (0) 6404 6597-0
Fax: +49 (0) 6404 6597-17
E-Mail: info@pfo.de

 

Geschäftsführung:
Karin Dittrich-Brauner

Handelsregistereintrag:
Amtsgericht Gießen, HRB Nr.3710

USt-IdNr.:
DE 111 653 938

 

 

Urheberrecht

 

Alle Inhalte (insb. Bilder, Grafiken, Video- und Audiosequenzen) unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Die „PfO Beratungsgesellschaft mbH“ als Betreiber der Seite ist bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke (u.a. von fotolia.de und shutterstock.com) zurückzugreifen. Sollte uns dies dennoch nicht vollständig gelungen sein, möchten wir den betroffenen Rechteinhaber bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir werden uns umgehend um eine korrekte Regelung bemühen.

Die Rechte an Logos und Grafiken liegen bei den jeweiligen Urhebern. Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer und werden auf diesen Seiten ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Verwendung von Texten, Bilder und Grafiken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber erlaubt. Inhalte des vorliegenden Online-Auftrittes dürfen nur für nichtkommerzielle Informationszwecke genutzt werden. Jede Kopie von Inhalten dieser Seite oder eines Teils davon müssen eine urheberrechtliche Erklärung und das urheberrechtliche Schutzzeichen des Betreibers enthalten.

Inhalte dieser Seite oder Teile davon dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung des Betreibers verändert werden. Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Genehmigung jederzeit zu widerrufen, und jede Nutzung muss sofort eingestellt werden, sobald eine schriftliche Bekanntmachung seitens des Betreibers veröffentlicht wird.

 

 

Haftungshinweis

 

Die „PfO Beratungsgesellschaft mbH“ als Betreiber des Online-Auftrittes übernimmt keinerlei Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen sowie der Verfügbarkeit der Dienste und haftet auch nicht für Folgeschäden, die auf einer Nutzung des Angebotes beruhen.

Soweit ein Haftungsausschluss nicht in Betracht kommt, haften die Betreiber lediglich für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer und werden auf diesen Seiten ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt.

Für Internetseiten Dritter, auf die die dieses Angebot durch sog. Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Betreiber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich.

Desweiteren kann die Web-Seite ohne unser Wissen von anderen Seiten mittels sog. Links angelinkt werden. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zu dieser Web-Seite in Web-Seiten Dritter.

Für fremde Inhalte ist der Betreiber nur dann verantwortlich, wenn von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis vorliegt und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Betreiber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.

Senden Sie uns eine Nachricht

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Vertragsbestandteil bei Zustandekommen eines Vertrages. Sie gelten ausschließlich. Der Auftraggeber nimmt sie zur Kenntnis und stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

  1. Die von uns abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schulden wir nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Unsere Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die unternehmerische Entscheidung des Auftraggebers vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.
  2. Wir sind berechtigt, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Vertrages heranzuziehen. Beratungsleistungen in Rechts- und Steuerfragen werden von uns aufgrund der geltenden Bestimmungen weder zugesagt noch erbracht. Diese Leistungen sind vom Auftraggeber selbst bereitzustellen.
  3. Wir erbringen unsere Leistungen auf der Grundlage der uns vom Auftraggeber oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Diese werden von uns auf Plausibilität überprüft. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit liegt beim Auftraggeber.
  4. GeheimhaltungsverpflichtungWir verpflichten uns, die gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz einzuhalten und das Datengeheimnis zu wahren. Alle im Rahmen von Aufträgen eingesetzten Mitarbeiter werden auf das Datengeheimnis gemäß §5 BDSG verpflichtet. Wir stellen dies durch geeignete schriftliche Vereinbarungen mit unseren Mitarbeitern, eingesetzten Hilfskräften, sachverständigen Dritten und anderen Erfüllungsgehilfen sicher. Diese erkennen die in dieser Verpflichtung festgelegten Bestimmungen als für sich rechtlich verbindlich an oder sie sind entsprechend durch ihren Dienst-/Arbeitsvertrag zur Geheimhaltung verpflichtet, auch über das Dienstverhältnis hinaus.

Wir verpflichten uns, alle Tatsachen, die im Zusammenhang mit unserer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden, im Sinne eines Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses streng geheim zu halten. Dies gilt insbesondere für Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers. Diese werden wir nicht außerhalb des Auftrags selbst verwerten oder an Dritte weitergeben. Dies gilt auch für solche Umstände, die für künftige geschäftliche Aktivitäten des Auftraggebers von entscheidender Bedeutung sind bzw. sein werden, sofern sie nicht allgemein zugänglich oder bekannt sind. Mündliche und schriftliche Äußerungen jeder Art, insbesondere Berichte und Empfehlungen, die sich auf den Auftrag und den Auftraggeber beziehen, dürfen wir nur nach erteilter Einwilligung des Auftraggebers Dritten aushändigen.

Die Pflicht zur Geheimhaltung besteht auch über die Beendigung des Auftrages hinaus und erstreckt sich auf alle unsere Mitarbeiter/innen, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen.

Diese Geheimhaltungsverpflichtung gilt nicht für solche Informationen und Geheimhaltungs-Gegenstände, für die wir nachweisen können, dass diese

  • zur Zeit ihrer Übermittlung durch die bekanntgebende Partei bereits offenkundig, d.h. veröffentlicht oder allgemein zugänglich gewesen sind oder
  • zur Zeit ihrer Übermittlung durch die bekanntgebende Partei bereits bekannt waren oder
  • nach ihrer Übermittlung durch die bekanntgebende Partei ohne unser Verschulden offenkundig werden oder
  • nach ihrer Übermittlung uns von dritter Seite auf gesetzliche Weise und ohne Einschränkung in Bezug auf Geheimhaltung oder Verwendung bekannt gemacht wurden oder
  • Aufgrund einer bindenden behördlichen oder richterlichen Anordnung oder zwingender rechtlicher Vorschriften zu offenbaren sind und die bekanntgebende Partei mit angemessenem zeitlichen Vorlauf vor der erforderlichen Offenbarung hierüber schriftlich informiert wurde.

Wir sind befugt, die uns im Rahmen der Auftragsdurchführung durch den Auftraggeber bekanntgegebene personenbezogene Daten verarbeiten zu lassen, ggf. auch DV-gestützt.

Wir beachten die Grundsätze ordnungsgemäßer Datenverarbeitung gemäß §11 BDSG und gewährleisten die im Rahmen der ordnungsgemäßen Abwicklung der Arbeiten erforderlichen Sicherungsmaßnahmen. Die hierzu erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß §9 BDSG sind Vertragsbestandteil.

  1. Unsere Vergütung ist, wenn nicht anders vereinbart, 30 Tage nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Die Zurückbehaltung unseres Honorars und die Aufrechnung sind nur zulässig, wenn die Ansprüche des Auftraggebers von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.
  2. Wir bestätigen, dass die bei uns in einem Arbeitsverhältnis beschäftigten Arbeitnehmer mindestens zu den in § 1MiLoG geregelten Bedingungen vergütet werden.
  3. Unsere Haftung für die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen des Vertrages ist auf die Partnerschaft und auf den jeweiligen Leistungserbringer begrenzt.
  4. Im Falle einer mangelbehafteten Leistung sind wir zur Nachbesserung berechtigt. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung stehen dem Auftraggeber die gesetzlichen Rechte zu.
  5. Änderungen des Vertrages, insbesondere die Vereinbarung zusätzlicher Leistungen, bedürfen der Schriftform.
  6. Für den Vertrag und seine Durchführung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand, soweit zulässig, und Erfüllungsort sind an unserem Geschäftssitz.